Klassik

Filmvertonung

Elektronik


Peter Pichler

Trautonium-Virtuose; Musiker; Komponist; Musikalischer Leiter; Arrangeur und Musikproduzent


 

PETER PICHLER aus München ist heute einer der wenigen Musiker, die das Trautonium bzw. Mixturtrautonium beherrschen. Aufgrund seiner klassischen Ausbildung kann er die Vielseitigkeit dieses Ur-Vaters des Synthesizers in verschiedenen Genres nutzen.

 

PICHLER spielt die zeitgenössische Literatur von Paul Hindemith, Harald Genzmer u.a. Viele Werke wurden eigens für Trautonium geschrieben und sind aufgrund der Komplexität des Instruments auch nur mit diesem spielbar. Auch die Live-Vertonung von Filmen ist mit diesem Instrument etwas ganz Besonderes, da es gleichzeitig sowohl als Melodieninstrument als auch als Effektgeräte genutzt werden kann.

Im Rahmen moderner Kunstinstallationen nutzt Peter Pichler das Trautonium ebenso in Verbindung mit anderen künstlerischen Genres wie Video, Graphik und Tanz.

 

Pichler ist Multi-Instrumentalist und spielt Trautonium, Mixturtrautonium, klassische Gitarre, Renaissancelaute, E-Gitarre, Klavier, Trompete, Tuba, Waldhorn, Steel Guitar, Geige, Chromatische Mundharmonika, Turntable, Bass, Percussion, Theremin, Sitar, Zither, Akkordeon, Fender Rhodes, Säge, Cembalo, Cello, Banjo, Al Ud, Kirchenorgel, Wurlitzer, E-Piano.


Aktuell

16. Juli 2016

Trautonium Werke von Paul Hindemith und Manuela Kerer (Ur-Aufführung!) mit dem Orchesterverein Kempten….

weiterlesen

9. Oktober 2016

Peter Pichler spielt alle Trautonium Werke von Paul Hindemith … weiterlesen

15. Oktober 2016

Peter Pichler vertont live die Preisträger-Ausstellung für angewandte Kunst in der Galerie Oberbayern im Rahmen der "Langen Nacht der Museen"….

weiterlesen


22. Oktober 2016

Peter Pichler vertont "Die Vögel" von Alfred Hitchcock im Filmmuseum Babelsberg ...

weiterlesen

23. Oktober 2016

Peter Pichler vertont Naturfilme und Fotoserien von Alfred Ehrhardt live auf dem Mixturtrautonium...

weiterlesen

2016

Peter Pichler spielt unveröffentlichte Trautonium Werke von Harald Genzmer ein..

weiterlesen