11.02.2017: CD Release Session

 

Optimal Records

Kolosseumstraße 6

80469 München

 

 

Eine Trautonium Session zu den Ursprüngen der elektronischen Musik.

Mit Werken der CD und "Ur-Techno" Kompositionen.

 

Die CD umfasst in erster Linie bislang unveröffentlichte Werke für Mixturtrautonium von Harald Genzmer. 

Ein musikalischer Schatz!

Erscheint bei Paladino Media, Wien.

 

 



24. + 25.3.2017: "Good Vibrations"

Die Sonderausstellung "Good Vibrations"im Musikinstrumenten-Museum Berlin stellt die Historie elektrischer und elektronischer Musikinstrumente vor. Peter Pichler begleitet die Vernissage am Mixturtrautonium und gibt einen Trautonium Workshop.

 

24.3.2017 "Vernissage"

Eine tolle Ausstellung "Good Vibrations". Unbedingt anschauen, wenn in Berlin!

Brechend voll mit Gästen von 8 bis 88 Jahren.  Wunderbar, das Trautonium in seiner "Heimatstadt" zu spielen.

25.3.2017 "Workshop Trautonium"

Ein ausgebuchter Workshop mit sehr interessiertem Publikum. Hat viel Spaß gemacht. 


28.04.2017: "Reise zu den Ursprüngen der Elektronischen Musik" - Erding

Peter Pichler spielte unveröffentlichte und verschollene Werke für Mixturtrautonium aus seiner CD:

- mit Orchester

- mit Klavier-Begleitung

- mit zwei weiteren Trautonien

und live Film-Vertonungen

 

Er wurde begleitet von:

Andrea Traber - Violine, Piano; Margarita Holzbauer - Violoncello; Oscar Merchan Alba - Viola; Martin Lickleder - Violine; René Haderer - Kontrabass; Tschinge Krenn - Volkstrautonium; Jan Kahlert - Volkstrautonium, Percussion

 

Vielen Dank an die Kreismusikschule Erding und an Erich Rumler für die tollen Konzertfotos!


06.+07.05.2017: Filmvertonung - Frankfurt

Peter Pichler mit zwei Auftritten im Deutschen Filminstitut in Frankfurt.

06.05.2017: Die "Lange Nacht der Museen" in Frankfurt

Peter Pichler vertonte live am Mixturtrautonium im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" in Frankfurt Filmszenen, die ursprünglich auch mit Trautonium vertont wurden.

Vielen Dank an Frauke Haß und Marie Luise Brüggemann sowie das ganze Technikteam.


07.05.2017: "Salomé" (1923) von Charles Bryant

Peter Pichler vertonte erstmalig den Stummfilm-Klassiker "Salomé" (1923) von Charles Bryant live am Mixturtrautonium.

 

Der Film durchbricht die moralischen Leitplanken des Amerikas der 20er Jahre -ähnlich wie das Trautonium auch die Zuhörer aus ihrer bislang angestammten Klang-Komfortzone holt.

Beide, Film und Instrument, markieren den Aufbruch in eine neue, mediale Welt.

 

Im Anschluss an den Film stellte Peter Pichler noch interessierten Gästen das Instrument näher vor. 

 

Vielen Dank an Andreas Beilharz sowie das wunderbar hilfsbereite Vorführ-Team.

 

 



03. Juni 2017:"From Post War Sounds to Early Kraut Rock" - Trautonium Konzert; München

Peter Pichler & Orchester präsentieren Pichlers Trautonium CD "From Post War Sounds to early Kraut Rock". Er nimmt Sie mit auf eine seltene Reise zu den Ursprüngen der elektronischen Musik - live und analog.

 

Pichler spielt Werke der CD "from post war sounds to early krautrock", vertont Filme und performt „Ur-Techno“.

 

Theater HochX

Entenbachstraße 37

81541 München

 

Beginn: 20.00 Uhr

 

Weitere Infos und Tickets finden sie hier.

Oder reservieren unter:

mail@peterpichler-trautonium.com


„Two compact sonatas with piano accompaniment share a similar mood, the clean piano lines a brilliant foil to some of the most engaging electronic sounds you've never heard before....this is a joyous disc and a belated introduction to an instrument you’ll be glad you’ve heard.“  (theartsdesk.com) 

 

„Das ist der Zukunftsklang einer verloren gegangenen Moderne“ 

„So hätte Johann Sebastian Bach in der deutschen Science-

Fiction-Serie Raumpatrouille Orion klingen können.“

(Süddeutsche Zeitung)

 

„Außerirdisch und futuristisch... fremdartig, geisterhafte Klänge. So wie im Film „Mars Attacks.“„...die CD von Peter Pichler ist ein seltener und echter Glücksfall.... macht Lust auf mehr Trautonium.“ (CD- Tipp BR-Klassik) 

 

„Ein hörenswertes Musikvergnügen aus der Frühzeit der elektronischen Musik.“ (Kultur Portal)

 

(Weitere Pressestimmen finden Sie hier)

 


25.06.2017: Ur-Aufführung "Germany Year 2071"

Die Uraufführung des Films "Germany Year 2071" des Nature Theater of Oklahoma wurde im Rahmen des Theaterfestivals Impulse in Köln live am Mixturtrautonium von Peter Pichler begleitet.

 

Der epische Retro-Science-Fiction-Film „Germany Year 2071“ zeichnet das düstere und zugleich skurril komische Bild einer neuen, alten, utopischen, dystopischen, nostalgischen, futuristischen Stadt, die deutlich an das bundesrepublikanische Westdeutschland der Nachkriegsjahre erinnert. 

 

Danke für ein wunderbares Projekt an das IMPULSE Theater Festival, Andreas Bick (Komponist) und das Nature Theater of Oklahoma.

WDR Funkhaus

Wallraffplatz 5

Großer Sendesaal

50667 Köln


02.07.2017 Mix Match

Eine zauberhaftes Phantasietheater bei dem sich Judith Huber immer wieder in unterschiedlichste Figuren verwandelt.

 

Beginn: 15.30 Uhr

 

 

Meta Theater Moosach

Osteranger 8

85665 Moosach bei Grafing

 

Infos und Karten hier

 

Mit dem Trautonium und dessen musikalischer Wandelbarkeit  erweckt Peter Pichler jedes neue Phantasiewesen zum Leben, interpretiert die Wesenszüge und Handlungen der Figuren auf ganz besondere, emotionale Art und Weise.

„Mix Match“ ist eine Expedition ins Reich der Phantasie. Ein Objekttheater, fast ohne Worte, magisch und absurd-komisch. Auf zauberhafte Weise reihen sich die unterschiedlichsten Figuren aneinander und lösen sich ineinander auf.
 

Männlich und weiblich, groß und klein, Tier und Mensch, Vergangenheit und Zukunft – in diesem traumhaften Bühnenbilderbuch wird wild alles durcheinander gewirbelt und neu gemixt. 

 

Konzept, Idee, Schauspiel: Judith Huber

Musik, Schauspiel: Peter Pichler

 


Pressestimmen

"… bildersatter und fantasiereicher Theaterzauber für Publikum ab 4. Jahren… Partner des Projekts für Kinder und alle, die sich noch Reste kindlicher Traumwelten retten konnten, ist Musiker Peter Pichler. Er ist Spezialist für ein Unikum der Instrumente:… das Trautonium…. Es ist die perfekte Klangerzeugung für ein Theaterstück in dem es um den grenzenlosen Mix der Dinge geht...

Zum großen Spaß aller erleben die kleinen Zuschauer ihre eigenen Kommentare auf der selbst eingesprochenen Tonschleife als Soundtrack."  (Abendzeitung)

 

"… Es ist gut. Judith Huber spielt mit sich selbst Mix Max,… dieses alte Kärtchenspiel, bei dem man Figuren dreiteilen und verschiedene Identitäten geben konnte… Nun wirft sie sich in die… Kostümschlacht. Ist in dem kurzen Vorführmoment eine Prinzessin und ein wildes Wuschelviech…

Huber spielt Verwandlung und Pichler ein Verwandlungsinstrument: Ein Trautonium. Es ist frappierend zu erleben,… wie sich Klang und Mensch zusammenfinden zu einem schwerelosen Tanz in einer hingetupften Zauberei.“  (Süddeutsche Zeitung)

 

"Fast ohne Worte, dafür aber mit vielen Stoffschichten, Spaß an gewagten Umzügen und einem ebenfalls verwandlungsfreudigen Instrument wird hier auf kleinstem Raum gezaubert…

Die kleinen Zuschauer würden sich schon beim Applaus am liebsten selber über die Klamottenkiste hermachen.“  (Münchner Feuilleton)


30.9.2017: "Salomé" Filmmuseum Potsdam

Im Rahmen der Ausstellung im Filmmuseum Potsdam "Alles dreht sich und bewegt sich… Der Tanz und das Kino" vertont Peter Pichler den avantgardistischen Stummfilmklassiker "Salomé" (1923) von Charles Bryant live am Mixturtrautonium.

 

Der Film durchbricht die moralischen Leitplanken des Amerikas der 20er Jahre -ähnlich wie das Trautonium auch die Zuhörer aus ihrer bislang angestammten Klang-Komfortzone holt.

Beide - Film und Instrument - markieren den Aufbruch in eine neue, mediale Welt.

"Das Trautonium ist das kongeniale Instrument zu diesem Film. Es war ein wunderschöner Abend. Der Film hat große Tiefe bekommen."

(Filmmuseum Babelsberg)


20.10.2017: Digital Analog Trautonium Konzert, Carl-Orff Saal; München

Peter Pichler & Ensemble nimmt Sie im Rahmen von DigitalAnalog mit auf eine Reise zu den Ursprüngen der elektronischen Musik.

 

Elektronische Musik von den Anfängen um 1930 bis heute - live gespielt am Trautonium.

Klassik von damals und Moderne Musik von heute.

 

Gasteig, München

Carl-Orff Saal

 

Es spielen:

Peter Pichler - Mixturtrautonium

Andrea Traber - Violine

Martin Lickleder - Violine

Oscar Merchan Alba - Viola

Margarita Holzbauer - Violoncello

Georg Karger - Kontrabass

Jan Kahlert - Percussion