"Die Vögel" (1963) von Alfred Hitchcock

Filmmusiktage Sachsen-Anhalt, Halle

Peter Pichler vertont live am Mixturtrautonium den Hitchcock Klassiker "Die Vögel" (1963).

Hitchcock fand keine natürlichen Vogelgeräusche, die ihm gruselig genug waren und stieß schließlich auf Oskar Sala in Berlin, der "überzeugende" elektronische Geräusche mit seinem Mixturtrautonium herstellen konnte. 

Der Film verfügt ausschließlich über Trautonium-Sounds und keinen herkömmlichen Soundtrack.

"Wir danken Ihnen, dass Sie den Weg nach Halle auf sich genommen und uns diesen besonderen Abend beschert haben. Wir waren auch sehr zufrieden mit dem gut gefüllten Kino und den verschiedensten Altersgruppen. Es war wirklich sehr interessant diesen Film zusammen mit dem besonderen Sound des Trautoniums zu sehen/hörenvielen Dank für den schönen Abend"  

(Filmmusiktage)


Fotos: Jessen Mordhorst


Fünf-Seen Filmfestival, Starnberg


Filmmuseum Potsdam

Vor ausverkauftem Haus im Filmmuseum Potsdam - live "Die Vögel" von Alfred Hitchcock.

Vorher vertonte Peter Pichler noch ein kurzes "Film-Medley" aus verschiedenen Filmen, die mit Trautonium vertont wurden und stellte die verschiedenen Möglichkeiten und die Historie des Instruments vor.

"…Ihnen gilt unser Dank für einen sehr, sehr schönen Abend, der auch unser Publikum merklich begeistert hat...

Peter Pichlers Umgang mit Hitchcocks Bildern fand ich sehr feinfühlig und wirkungsvoll. Das Instrument hat mich klanglich, aber auch in seiner Präsenz insgesamt beeindruckt - und die Zuschauer wie wir gemerkt haben auch…"

(Filmmuseum Potsdam)



"Salomé" (1923)

Filmmuseum Potsdam

Im Rahmen der Ausstellung im Filmmuseum Potsdam "Alles dreht sich und bewegt sich… Der Tanz und das Kino" vertont Peter Pichler den avantgardistischen Stummfilmklassiker "Salomé" (1923) von Charles Bryant live am Mixturtrautonium.

 

Der Film durchbricht die moralischen Leitplanken des Amerikas der 20er Jahre -ähnlich wie das Trautonium auch die Zuhörer aus ihrer bislang angestammten Klang-Komfortzone holt.

Beide - Film und Instrument - markieren den Aufbruch in eine neue, mediale Welt.

 

 

"Das Trautonium ist das kongeniale Instrument zu diesem Film. Es war ein wunderschöner Abend. Der Film hat große Tiefe bekommen."

(Filmmuseum Babelsberg)



"A Voyage to the Moon" (1975) von Manfred Durniok

Bayerischer Rundfunk, Studio 1


Filmmusik Festival Bad Ems


Dokumentarfilmfest Schwandorf

"A Voyage to the Moon" (1975) von Manfred Durniok beim "Zwickl" - Dokumentarfilmfestival Schwandorf. Peter Pichler am Mixturtrautonium; Stephan Hofer am Volkstrautonium und E-Percussion.

zurück


Musikinstrumentensammlung Stadtmuseum München